Sprachenzertifikat
 

Möchten Sie ein Sprachendiplom erwerben ?

Sprachendiplome gibt es wie den berühmten Sand am Meer. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, wenn (zukünftige) Arbeitgeber diese Diplome häufig mit einer gewissen Skepsis betrachten, denn leider sind viele von ihnen häufig nicht mehr wert als ein Karnevalsorden.

Zwei Diplome, die uneingeschränkt Gültigkeit haben und weltweit (!) anerkannt und geschätzt werden, sind die Sprachendiplome der Universität Cambridge. Zweimal im Jahr werden die Prüfungen für das First Certificate in English (entspricht der Sprachkompetenz eines Abiturienten mit Leistungskurs Englisch) sowie für das Certificate of Proficiency in English (entspricht der Sprachkompetenz eines 18jährigen Engländers) abgenommen. Seit einigen Jahren gibt es noch ein weiteres Zertifikat: Das "Certificate of Advanced English". Es liegt vom Schwierigkeitsgrad zwischen dem "First" und dem "Proficiency".

Etwas einfacher sind die RSA-Diplome (RSA = Royal Society of Arts) - leider besitzen sie nicht den Bekanntheitsgrad und die Reputation wie jene aus Cambridge.

 

 

Keine der hier in der Umgegend ansässigen Bildungsinstitute bietet Vorbereitungskurse für diese Prüfungen an. Ich besitze selbst das Certificate of Proficiency und kenne eine große Zahl von Vorbereitungsübungen sowohl für das "First", das "Advanced" als auch für das "Proficiency-Certificate". Ebenso ist mir der Aufbau der Prüfungen bekannt. Die Prüfungen bestehen für beide Zertifikate aus fünf Teilen. Vier davon sind schriftlich, eine mündlich - alle Teile müssen bestanden werden.

Sie brauchen aber nicht zur Prüfung nach  Cambridge zu fahren, sie kann hier abgelegt werden. Die Aufgaben werden zentral vom sogenannten “Local Examination Syndicate” gestellt und auch dort ausgewertet.  

Ich habe eine große Zahl von “Examination-Papers” unter meinen umfangreichen Unterrichtsunterlagen (ich habe einige Zeit in Cambridge studiert). Anschauen kostet nichts.